Italien-Urlaub richtig planen: Italien für Anfänger - Infos & Tipps

Das sollten Sie über Italien wissen bevor es in den Urlaub geht

Italien ist eines der beliebtesten europäischen Reiseländer, mit über 7.000 Kilometer Mittelmeerküste und 20 Regionen vom hochalpinen Gebirge im Norden bis zur nordafrikanischen Klimazone im Süden. Quirlige Städte, malerische Landschaften, freundliche Menschen, eine Fülle historischer Sehenswürdigkeiten und nicht zuletzt die sehr gute italienische Küche machen einen Aufenthalt in Italien zu einem unvergesslichen Erlebnis. Hier einige Infos für Urlauber, die das Land in Stiefelform zum ersten Mal bereisen.

Italien für Anfänger

Italien ist eines der beliebtesten europäischen Reiseländer, mit über 7.000 Kilometer Mittelmeerküste und 20 Regionen vom hochalpinen Gebirge im Norden bis zur nordafrikanischen Klimazone im Süden. Quirlige Städte, malerische Landschaften, freundliche Menschen, eine Fülle historischer Sehenswürdigkeiten und nicht zuletzt die sehr gute italienische Küche machen einen Aufenthalt in Italien zu einem unvergesslichen Erlebnis. Hier einige Infos für Urlauber, die das Land in Stiefelform zum ersten Mal bereisen.

Sprache

Italienisch ist die offizielle Amtssprache im ganzen Land. In Trentino-Südtirol wird auch Deutsch gesprochen, im Aostatal Französisch, in Friaul-Julisch Venetien zusätzlich Slowenisch. Reisende können sich nicht darauf verlassen, überall in Italien mit Englisch durchzukommen. Daher sind Grundkenntnisse der italienischen Sprache bei einer Italienreise von  Vorteil. Im Zeitalter von Smartphone, Google & Co helfen allerdings auch mobile Übersetzungsprogramme bei der Kommunikation.

Straßenverkehr

Die Fahrgewohnheiten der Italiener unterscheiden sich deutlich vom deutschen Straßenverkehr. Urlauber sollten daher besonders vorsichtig sein, wenn sie in Italien mit dem Auto unterwegs sind. Defensives Fahren ist weitgehend unbekannt, hitzige Manöver, Drängeln und sehr enges Parken gehören zum Alltag auf italienischen Straßen. Wem das zu nervenaufreibend ist, der sollte die Innenstädte von Metropolen wie Rom, Mailand oder Neapel meiden.

Da überall in Italien stationäre Blitzer aufgestellt sind, ist es ratsam, die Geschwindigkeitsbegrenzungen zu beachten: innerorts sind 50 km/h erlaubt, außerorts 90 km/h; auf Schnellstraßen 110 km/h, auf der Autobahn 130 km/h. Die Bußgelder sind in Italien wesentlich höher als in Deutschland. Die italienischen Autobahnen sind mautpflichtig.

Weitere Informationen in unserem Beitrag "Italien Anreise"

Essen und Trinken

Ein Urlaub in Italien ist auch ein kulinarischer Genuss: beliebte Klassiker wie Pasta, Pizza und Eis begeistern große und kleine Besucher; daneben gibt es eine Vielfalt an Vorspeisen, Fleisch- und Fischgerichten sowie exzellente Desserts. Reisende sollten allerdings bedenken, dass ein Restaurantbesuch in Italien relativ teuer ist, insbesondere in touristischen Zentren. Auch die Essenszeiten unterscheiden sich: je südlicher im Land, desto später am Tag wird zu Mittag (etwa um 14 Uhr) bzw. zu Abend gegessen (ab 20 Uhr).

Immer gut und vergleichsweise günstig sind in Italien Kaffee und Wein. Hervorragenden Espresso und Cappuccino gibt es in Italien in jeder Bar, er wird gerne im Stehen getrunken. Zum Essen trinken die Italiener gerne Wein, allerdings nicht zur Pizza – die wird traditionell mit Bier kombiniert.

Weitere Informationen in unserem Beitrag "Essen und Trinken in Italien"

Top Städte in Italien

Ein Städte-Ranking für Italien aufzustellen ist schwierig und im Grunde wenig sinnvoll. Jede Region in Italien hat wunderbare Städte zu bieten! Mit ihrer jahrtausendalten Geschichte einzigartig ist sicherlich die Hauptstadt Rom, die Großstadt-Fans begeistert. Auch die Lagunenstadt Venedig ist ein Besuchermagnet, allerdings verteilen sich die Touristen hier nicht so gut wie in den größeren Metropolen. Daher ist die Nebensaison der beste Zeitpunkt für eine Reise nach Venedig.

Wunderschön und sehr beliebt ist zudem die Hauptstadt der Toskana, Florenz. Hier erwarten den Besucher zahlreiche bedeutende Kunstsammlungen und Kulturdenkmäler aus der Epoche der Renaissance. Mode- und Design-Begeisterte kommen im norditalienischen Mailand voll auf ihre Kosten. Aber auch Städte wie Triest am Schnittpunkt zwischen italienischer und slawischer Kultur, der alte Königssitz Turin am Fuß der Alpen oder das süditalienische Neapel sind überaus reizvolle Urlaubsziele.

Top Landschaften in Italien

Vom alpinen Hochgebirge über reiche Kulturlandschaften bis zur mediterranen Meeresküste hat Italien alles zu bieten. Ein besonderes Highlight ist die sanfte Hügellandschaft der Toskana mit ihren charakteristischen Zypressen-Allen, Weinbergen und Olivenhainen. Auch die Gegend Cinque Terre an der Küste Liguriens begeistert Besucher mit einer schroffen Steilküste und farbenfrohen Dörfern. Im Süden des Landes zieht die romantische Amalfiküste vor Neapel Reisende in ihren Bann. Darüber hinaus gibt es in Italien mehrere aktive Vulkane wie den Ätna auf Sizilien, den Stromboli auf der gleichnamigen Insel und den Vesuv bei Neapel.

Die italienischen Inseln

Zum italienischen Staatsgebiet gehören zahlreiche Inseln im Mittelmeer, die größten und bekanntesten davon sind Sizilien, Sardinien, Elba, Capri und Ischia. Auf den Inseln Sizilien und Sardinien haben sich über die Jahrhunderte eine jeweils eigene Kultur und Sprache ausgebildet. Historische Städte und Kulturdenkmäler, faszinierende Landschaften und wunderbare Strände machen die beiden Inseln zu Besuchermagneten. Die kleineren Inseln vor der Westküste Italiens wie Elba, Giglio, Ponza, Capri und Ischia sind beliebte Ziele für Badeurlauber und Wassersportler.

Zurück

Über uns

Bei uns finden Sie Tipps für Ihren nächsten Urlaub in Italien, Hintergrund-Informationen zum Land, sowie günstige Reise-Angebote nach Italien. Unser Redaktionsteam durchstöbert täglich das Internet und spürt für Sie die günstigsten Hotel-, Flug- und Pauschalreisen für Ihren Italien-Urlaub auf.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz

 

Reise­magazin

Reiseziele

Reisetipps